Artist: Casey Rankin
Album: Isn't It Amazing
Year: 2005
Label: Pure Records
Order-#: PR 11020

© January 2006 / Bruno Michel

Ab und an kommen per Post höchst interessante Musikprojekte auf meinen Tisch. Zum Beispiel jene des Musikers Casey Rankin, einem Amerikaner, der in Japan seit über dreissig Jahren eine höchst erfolgreiche Karriere feiert. Er hat in im Land der aufgehenden Sonne über 30 Alben heraus gebracht, davon erreichten deren acht Gold- und eines Platin-Status.

Der Sound Rankins ist geprägt vom 60er und 70er Jahre Stil der damaligen Folk und Rock Musiker. Kein Wunder, tourte er doch, wie er selber sagt Ąungesunder Weiseď mit Melanie und Bands wie Guess Who oder Vanilla Fudge. 1971 wollte er in Japan eine Auszeit nehmen und begab sich für ein Jahr in einen Zen Tempel. Er blieb in Japan hängen.

Auf Isnít It Amazing hat Rankin wiederum alle Lieder selbst geschrieben. Es ist ein balladeskes, ruhiges Album. Beim Titelsong Isnít It Amazing wundert sich Rankin, wie viel man im Leben verpasst, weil man das, was man hat, nicht genügend zu schätzen weiss. Ein ähnliches Thema behandelt er in What Shall I Do, nur dass es diesmal um die Liebe geht.

River Of Dreams zeigt, warum er sich lieber in der Natur aufhält, als in Städten mit ihren Läden hinter Sicherheitsglas und dem vielen Verkehr. Der Boogie-Man mit seiner hässlichen Fratze verfolgt in Itís All Over Now die Kinder in ihren Albträumen. Also wird er verfolgt, gestellt, und die Kinder können wieder ruhig schlafen. Genau so wie der Käufer dieses Albums nach dem Genuss der ruhigen Songs.

Info auf www.pure-records.com