Artist: James Michael Taylor
Album: Slaughter Mountain
Year: 2006
Label: personal
Order-#: n.a.

© 2007/ Bruno Michel

Eine etwas andere Produktion ist Slaughter Mountain des Songwriters James Michael Taylor. Es ist Material, das man sich definitiv mehrfach anhören muss, um die tiefgründigen Texte und Wortspiele zu verstehen, die Taylor in seine Songs einbaut.

Einige der Titel drehen sich um die Geschichte von Slaughter Mountain, einer heute verlassenen Mine in der sich Taylorís Grossvater seine Lungen ruinierte und viele Freunde sterben sah. Es ist keine Dancehall Music, sondern eher geeignet Ė bei entsprechenden Englisch Kenntnissen Ė sich ruhig hinzusetzen und zuzuhören.

Iím Still Here ist der schwache Hilferuf eines Minenarbeiters, der nach einer Explosion auf Rettung wartet Ė und doch weiss, dass keiner mehr kommen wird: Iím Still Here But I Wonít Be Long. Oder Lisa Makes Appointments, die Geschichte einer Frau, die für alle Probleme ihrer Freunde ein offenes Ohr hat, obwohl sie selber all die schrecklichen Dinge, die ihr passiert sind, noch nicht verarbeitet hat.
Auch zum Nachdenken: Help. Dutzende Leute zuschauen, wie einer im Fluss zu ertrinken droht, nur keiner tut irgend etwas.

Geschichten, die das Leben schrieb also, die man sich in unserem hektischen Alltag durchaus auch einmal zumuten darf. Nicht konsumieren. Zuhören.

www.fwsa.com/press-group-232.html